Pfarreiengemeinschaft

Treis-Karden

Pfarreiengemeinschaft Treis-Karden

www.pg-treis-karden.de


Zur Zeit

Seit Mai 2010

Besucher

Aktuell

Übersicht Archiv

Startseite

Archiv

Pfarrbüro Pfarrbrief

Impressum    Datenschutz

Die Sanierung der Marienkapelle im Kloster Engelport

Seit vielen, vielen Jahrzehnten ist sie das Endziel zahlreicher Pilger aus der Region und weit darüber hinaus: die Marienkapelle im Kloster Engelport. Zahlreiche Votivtafeln in der Wallfahrtskirche künden daher von einem lebendigen Glauben und auch des Vertrauens auf die Hilfe der Muttergottes, die hier im Flaumbachtal schon lange verehrt wird.

So mancher Gottesdienstbesucher wird sich seit einigen Tagen verwundert gefragt haben, wo denn die Madonna geblieben ist, denn an ihrem angestammten Platz konnte sie nicht gefunden werden? Schnell aber konnten die Besucher beruhigt werden, die Muttergottes ist auf dem Josefsaltar, jedoch ohne ihren charakteristischen Strahlenkranz.

Die bereits seit längerem angekündigte Sanierung der Marienkapelle ist nunmehr in ihre entscheidende Phase getreten, denn nach der Trockenlegung der Fundamente und ihrem Unterfangen mit Beton im Sommer 2010 wurde auch die Ausfugung der Risse in der Außenmauer erfolgreich abgeschlossen.

Im nächsten Schritt der Baumaßnahmen werden die deutlich sichtbaren Risse von innen her verfugt und auch die Kapelle neu verputzt. Der Abschluss schließlich bildet die Restaurierung der Kuppelausmalung, damit das Gnadenbild und seine Umgebung nicht nur durch die vielen Kerzen der frommen Pilger im neuen Glanz erstrahlen kann.

So ganz einfach waren diese Arbeiten aber nicht: Die Statue musste eigens aus ihrer Verankerung und von dem Strahlenkranz gelöst werden, damit sie auch weiterhin in der Kirche zur Verehrung durch die Gläubigen aus nah und fern verbleiben konnte. An der Statue selbst scheint momentan keine Restaurierung erforderlich zu sein, dafür reichen jetzt Entstauben und Aufpolieren vorerst aus.

Zum Vergrössern bitte auf die Bilder klicken!

Die Sanierung der Marienkapelle im Kloster Engelport

Pater Superior Wolfgang Boemer in der Marienkapelle der Wallfahrtskirche, als er die tiefen Risse in der Wand zeigt, die dringend renoviert werden müssen.

Marienkapelle, Kloster Engelport, Risse

Das Kloster Maria Engelport bittet auf diese Wege alle ihre zahlreichen Freunde um finanzielle Unterstützung. Barspenden können unmittelbar im Kloster abgegeben oder auch an die Sparkasse Mittelmosel, Konto 2010007, Bankleitzahl 58751230, oder VR Bank Rhein-Mosel, Konto 1914470, Bankleitzahl 57662263, unter dem Stichwort „Marienkapelle“ überwiesen werden. Natürlich erhält jeder Spender eine steuerabzugsfähige Bescheinigung. Bereits jetzt danken die Patres und Brüder des Klosters Maria Engelport für die großzügigen Spenden.


Heinz Kugel

Archivübersicht Marienkapelle, Risse, Kloster Engelport