Aktuell

Pfarreiengemeinschaft

Treis-Karden

Pfarreiengemeinschaft Treis-Karden

www.pg-treis-karden.de

Impressum    Datenschutz


Zur Zeit

Seit Mai 2010

Besucher

Du führst mich hinaus ins Weite

Unter diesem Motto versammelten sich am Mittwoch, den 27. Juli 2016 107 Frauen aus der Eifel, von der Mosel und vom Hunsrück in Zilshausen in der Kapelle zu einer meditativen Abendwanderung. Dazu hatte die kfd im kfd-Dekanat Karden-Martental eingeladen.

Überwältigt von der großen Zahl der Teilnehmerinnen begrüßte die Dekanatsvorsitzende Maria Lappé, (Lieg) alle Frauen in der Kapelle. Die Vorbereitungsgruppe bestehend aus Frauen aus Zilshausen und der geistlichen Begleitung der kfd im Dekanat Karden-Martental, Dietlinde Schmidt führten anschließend in das Thema ein. Da der Titel der Wanderung aus dem Psalm 18 entnommen war, erhielten die Frauen zunächst eine Einführung zur Bedeutung der Psalmen im jüdisch-christlichen Kontext.

Die Vorbereitungsgruppe hatte dann für die einzelnen Stationen auf dem Weg vorgesehen, dass Thema auseinanderzunehmen. So stand noch in der Kapelle in Zilshausen das „DU“ im Mittelpunkt der Betrachtung. Die Impulse machten deutlich, dass der Mensch nicht ohne Gegenüber leben kann. Er wird erst am Du zum Ich, wie es Martin Buber einmal ausdrückte. Das „Du“ kann sowohl Gott als auch ein Mitmensch sein. Nach einer Besinnung in der Kapelle brachen die Frauen zur nächsten Station auf mit dem Auftrag, sich eine ihnen noch nicht bekannte Frau als Partnerin zu suchen und sich mit ihr bekannt zu machen.

An der zweiten Station beschäftigten sich die Frauen mit dem Thema: „Führen und geführt werden“. Auf dem Weg zur dritten Station führten sich die Frauen paarweise, indem eine Frau die Augen geschlossen hielt und die andere führte. Mit der Zeit wurden die Rollen gewechselt und es schloss sich ein Austausch über die gemachten Erfahrungen an.

Die dritte Station, an der Schutzhütte in Zilshausen, hielt Impulse zum Thema: „Hinaus“ bereit. Assoziative Worte zur Bedeutung von „hinaus“ wurden in die Gruppe gerufen. Jede Frau bekam einen Luftballon, in den sie alles hinauslassen konnte, was sie belastet. Zum Schluss verließen alle den Platz an der Schutzhütte durch zwei Torbögen, die die Vorbereitungsgruppe eigens gestaltet hatten. So zogen die Frauen im wahrsten Sinne des Wortes hinaus auf den weiteren Weg zur vierten Station. Auf dem Weg schwiegen sie, um die Schönheit und die Weite über den Feldern von Zilshausen wahrnehmen zu können. An der vierten Station stand dann auch „die Weite“ im Fokus der Texte, Lieder und Gebete.

Die Frauen beschlossen den Abend mit einem gemütlichen Beisammensein und guten Begegnungen im Hotel zur Post in Zilshausen. Am späteren Abend kehrten alle gestärkt an Leib und Seele in ihre Heimatorte zurück.

Meditative Abendwanderung der kfd-Dekanat Karden-Martental

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken!